Mein erstes Foto-Shooting – ein spannendes Erlebnis

Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in das erste Foto-Shooting meines Lebens geben. Ich hatte mich entschlossen, meinem Mann zu unserer silbernen Hochzeit ein paar schöne Bilder von mir zu schenken. Mit meinem guten Freund Lamy, der unter anderem ein begnadeter Fotograf ist, hatte ich auch den passenden Partner für dieses Vorhaben gefunden. Lamy’s Idee war es auch, nichtalltägliche Bilder zu erstellen, sondern Kunstbilder, bei denen man mich erst auf den zweiten Blick erkennt.

Doch so einfach, wie sich das anhört, ist es dann doch nicht. Wie soll das Shooting aufgebaut sein? Ganzkörper- oder Portraitaufnahmen? Unter welchem Motto soll das Shooting stehen? Zahlreiche Treffen und Vorbesprechungen waren notwendig, um den Fototermin vorzubereiten. Und dann war ja da auch noch mein Mann, dem ich meine häufige Abwesenheit irgendwie glaubhaft erklären musste.

In Erklärungsnot

Man kommt sich schon fast vor, wie eine Ehefrau auf Abwegen, gerät man doch das eine oder andere Mal in Erklärungsnot. Den Höhepunkt fand diese Geschichte am Ostersamstag des letzten Jahres, als meine ganze Familie mit Schwiegereltern bereits am Kaffeetisch saß und ich mit nassen Haaren und völlig zerzaust vom finalen Shooting kam.

Mein Mann hinterfragte mein Erscheinen nicht weil er mir bedingungslos vertraut, meine Schwiegermutter konnte sich einen Kommentar jedoch nicht verkneifen.

Foto-Shooting – und ausgerechnet heute Allergieprobleme

Ein echt stressiger Tag lag an diesem Ostersamstag hinter Lamy, meiner lieben Freundin Sabine, die mich zu sämtlichen Terminen begleitet hat und mir. Steffi, die Visagistin, hatte ebenfalls eine Menge Arbeit mit mir, war ich in dieser Zeit doch noch sehr hartnäckig von meinen Allergien geplagt (siehe „Vom Zuckerweib zur Honigbiene“), was das Schminken und die damit verbundenen Schmerzen zu einer ziemlich komplexen Angelegenheit werden ließ.

Letztlich ist es Steffi aber doch gelungen, die Allergie gekonnt zu kaschieren und das Shooting konnte über die Bühne gehen. Zahlreiche Einstellungen und Outfits haben wir ausprobiert und ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Lamy, Sabine und Steffi. Ich ward fantastisch und es hat riesig Spaß gemacht.

Hier noch ein paar Impressionen vom Foto-Shooting

Fast schon futuristische Elemente kamen zum Einsatz



Nächste Einstellung schon wieder ganz anders

4 Kommentare
1 like

Kommentare

  • urrs1234(instagram)

    17. April 2017 at 11:23
    Antworten

    .. ganz tolle bilder.. suuuperschön..

  • Claudi

    16. April 2017 at 11:34
    Antworten

    Wow Lina, die Fotos sind ja echt Hammer. Das war bestimmt eine tolle Überraschung für Deinen Mann

    • LinaLebenLieben.de
      zu Claudi

      17. April 2017 at 14:23
      Antworten

      Hallo Claudia, danke für die Blumen. Ja, Thomas hat sich wahnsinnig über dieses außergewöhnliche Geschenk gefreut. Hängt heute mitten in unserem Wohnzimmer!!!

Kommentar verfassen

Über mich
Lina Bröckel

Hallo, mein Name ist Lina. Ich liebe es, mich mit dem Sinn unseres Daseins zu beschäftigen. Weiterlesen

Neueste Posts
Meine Lebensbegleiter
Diesem Blog per E-Mail folgen

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Mein Shop
Hier geht es zu meinem kleinen Schmuck-Shop.
Blogverzeichnis - Bloggerei.de
%d Bloggern gefällt das: