Johannisbeer-Sahne-Torte – eine Sünde wert

Heute möchte ich euch ein sehr leckeres Rezept für eine Johannisbeer-Sahne-Torte vorstellen.
Dieses phänomenale Rezept habe ich von meiner Freundin Sabine vor einigen Jahren bekommen und die Torte ist immer das Highlight auf dem Kuchenbuffet, wo auch immer sie präsentiert wird. Selbst mein Schwiegervater fragt bei jedem Familienfest, ob es denn auch Johannisbeer-Torte gäbe. Besonders schön finde ich, dass die Johannisbeeren (auf schwäbische „Träuble“) aus dem eigenen Garten stammen.

Johannisbeerstrauch

Johannisbeeren aus dem eigenen Garten

Meine Zucker-Leidensgeschichte kennt ihr ja vielleicht schon, weshalb ich die Torte zwar sehr gerne zubereite, sie aber nicht mehr esse. Ihr könnt das Rezept auch als PDF herunterladen.

Das Rezept:

Boden:

100 g Butter
100 g Butter
125 g Zucker
4 Eigelb
1 Pck. Vanillezucker
150 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Arbeitsschritt

Alle Zutaten mit Knethaken zu einem Teig verarbeiten und diesen auf zwei gefettete Springformen (26 ø) verteilen.

Bemerkung

Denkst du der Teig ist zu knapp, dann ist es genau richtig. Den Teig am besten mit bemehlten Händen auf die Bleche drücken.

Guss:

4 Eiweiß
200 g Zucker
100 g Mandelblättchen

Arbeitsschritt

Eischnee herstellen und ebenfalls auf die beiden Springformen aufteilen.
Alles mit Mandelblättchen bestreuen und bei 170° 25 Minuten bei Umluft in den Ofen.

Bemerkung

Den Eischnee nicht ganz bis an den Rand streichen, dann sieht die Torte nachher schöner aus.

Johannisbeertorte

Ein Gedicht – das Werk ist vollendet

Füllung (Johannisbeeren):

1 kg Johannisbeeren
150 g Zucker
1 Tortenguss, rot

Arbeitsschritt

Langsam und dann kurz aufkochen. Den Saft für den Tortenguss verwenden. Erkalten lassen und dann auf einem Boden verteilen.
Tortenguss nach Packungsanleitung herstellen, verteilen und erkalten lassen.

Bemerkung

Wenn die Johannisbeeren zu schnell aufkochen, dann werden sie matschig und die Torte wirkt nicht so leicht.

Füllung (Sahne):

400 ml Sahne
2 Pck. Sahnesteif

Arbeitsschritt

Sahne auf die Johannisbeeren geben und zweiten Boden obendrauf – fertig.

Bemerkung

Am besten schneidet man den oberen Boden in Stücke und legt diese auf die Sahne. So kann man schönere Stücke schneiden. Gutes Gelingen!

Tipp: Da die Zubereitung doch ein wenig aufwändig ist, mach ich den Boden gerne am Vorabend.

Rezept als PDF herunterladen!

0 Kommentare
1 like

Kommentar verfassen

Über mich
Lina Bröckel

Hallo, mein Name ist Lina. Ich liebe es, mich mit dem Sinn unseres Daseins zu beschäftigen. Weiterlesen

Neueste Posts
Mein Lieblings-Müsli
Meine Ernährungsbegleiter
Diesem Blog per E-Mail folgen

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Mein Shop
Hier geht es zu meinem kleinen Schmuck-Shop.
Blogverzeichnis - Bloggerei.de
%d Bloggern gefällt das: